Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Finanzierung Umzug: Wie Sie Ihren Umzug stressfrei hinter sich bringen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten geprüft.

Zu den Quellangaben

Eine Finanzierung Umzug ist nicht immer einfach. Schon der Umzug selbst zerrt an den Nerven: Die alte Küche passt nicht in die neue Wohnung, eine neue kostet Tausende Euro. Rasch kann so die Finanzierung vom Umzug ein Loch in Ihre Haushaltskasse fressen. Der Umzugskredit hilft: Er stellt Ihre Liquidität wieder her. Damit Sie einen Umzugskredit bekommen, müssen Sie ein paar Dinge beachten.

Finanzierung Umzug – wie Sie am besten vorgehen

Tipp

Auch ein billiger Umzug ist nicht umsonst. Oft sind die Kosten sogar höher, als vermutet, abhängig davon, wohin Sie ziehen und wer Ihnen dabei zur Seite steht. Mieten Sie ein Auto und lassen sich von Freunden helfen, dann kommen Sie günstiger weg. Ist Ihnen das aber zu stressig, lassen Sie sich von einem Umzugsunternehmen unterstützen.

Schrecken Sie nicht vor den Kosten zurück. Der Transport ist nur ein Teil der gesamten Aufwendungen für Ihren Umzug. Auch mit einem Mietwagen bleiben Ihnen bestimmte Kosten also nicht erspart. Dazu gehören viele Dinge, an die man zunächst gar nicht denkt.

Was brauchen Sie für die neue Wohnung? Elektrogeräte etwa lohnen oft die Neuanschaffung, weil die nächste Generation auf dem Markt ist – damit lässt sich viel Strom sparen. Auch eventuelle Maklergebühren oder die Kaution für die neue Wohnung werden beim Rechnen gern vergessen. Hier deshalb ein Überblick.

Umzugskosten – das kommt auf Sie zu:

Transport: Mietwagen / Umzugsunternehmen
Kartons und andere Verpackung
Helfer: Verpflegung
Renovierung Wohnung alt
Kaution Wohnung neu
Abstandszahlungen?
neue Einrichtungsgegenstände?
doppelte Miete bei Überschneidung Mietverträge?
Gebühren Ummeldung PKW, Telefon etc.

Was Ihr Umzug genau kosten wird, kann Ihnen niemand sagen. Pauschale Kosten bleiben Spekulation, denn jeder Umzug ist anders. Nur so viel lässt sich sagen, dass die bequemste Variante auch am teuersten ist: das Umzugsunternehmen. Das aber hat einen entscheidenden Vorteil – hier müssen Sie sich kaum um etwas kümmern, was von großem Vorteil ist.

Sollte das für Sie eine Option sein, dann holen Sie im Vorfeld verschiedene Angebote ein. Bei seriösen Firmen gehört das dazu, ist also für Sie kostenlos. Danach wissen Sie genauer, welche Summe Sie zur Finanzierung beim Umzug benötigen. Denken Sie darüber nach, wo Sie selbst noch sparen können. Erst, wenn Sie alles durchdacht und gut geplant haben, können Sie einen Kredit wegen Umzug beantragen, der tatsächlich realistisch ist.

Sparen bei den Umzugskosten

Viele Umzugsfirmen bieten Ihnen einen Stundensatz. Das klingt fair. Es kann aber teuer werden, wenn es länger dauert. Schon ein Stau auf der Autobahn führt dann zu hohen Kosten. Besser ist ein Pauschalpreis. Er beinhaltet verschiedene Leistungen im Paket.

Klären Sie vorab, was enthalten ist, um sich vor unangenehmen Überraschungen zu schützen. Achten Sie auch auf Versicherungsfragen: So ist wird es zwar ein billiger Umzug, wenn Sie alles selbst verpacken. In dem Fall haften die Firmen aber normalerweise nicht, wenn etwas passiert!

Richtig verhandeln mit Umzugsunternehmen – das gehört auf die Checkliste:

Was können Sie selbst übernehmen?
Was übernimmt die Firma?
Ist eine feste Einrichtung auszubauen, etwa die Küche?
Wer übernimmt das?
Wie viele Helfer werden da sein?
Wer packt was ein?

Planung ist alles – Logistik zur Stressvermeidung

Weitere wichtige Informationen erfragt die Firma von Ihnen. Dazu gehört etwa die Quadratmeterzahl Ihrer Wohnung. Dazu die Info, in welchem Stock sie sich befindet, ebenso das Stockwerk der neuen Wohnung und natürlich die Entfernung zwischen altem und neuem Domizil. All das sollten Sie in Vorbereitung Ihres Umzuges notieren, damit Sie es bei Fragen parat haben. Die Firma wird einen Ortstermin mit Ihnen vereinbaren, um Ihnen ein realistisches Angebot zu unterbreiten.

Finanzierung Umzug für Berufstätige

Ob mehr oder weniger teuer, es kommt also einiges auf Sie zu. Machen Sie sich das Leben nicht unnötig schwer – ziehen Sie einen Umzugskredit in Erwägung. Einen günstigen Kredit wegen Umzug finden Sie rasch – in Zeiten zunehmender Flexibilität haben Banken diese Marktlücke schon lange geschlossen. Dabei handelt es sich meist um einen Ratenkredit.

Ein Umzugskredit sieht so aus:

in Raten abzahlbar
möglichst zinsgünstig
in der Summe angemessen

Der letzte Punkt ist beim Umzugskredit nicht selbstverständlich: Immer ergeben sich selbst bei sorgfältiger Planung ein oder zwei Punkte, die schlicht vergessen werden. Seien es die Umzugskartons oder eine kleine Mahlzeit für die Helfer – versteckte Umzugskosten können die Kreditsumme in die Höhe treiben.

Berechnen Sie deshalb rechtzeitig Ihre kompletten Umzugskosten. Nur so können Sie verhindern, dass Sie mit dem Umzugskredit eine zu große oder zu kleine Summe bei der Bank beantragen!

Ist ein Kreditvergleichsrechner nützlich?

Auf jeden Fall! Denn er hilft Ihnen, den passenden Kredit zu finden. Dabei geht es vor allem um die Höhe der Raten, die mit der Laufzeit zusammen hängt. Sie geben ein:

Nettokreditbetrag
Laufzeit
effektiver Jahreszins in Prozent

Umzugskredit: Das verrät Ihnen der Kreditvergleichsrechner

Kreditkosten gesamt, also ursprüngliche Summe plus Ihre Zinsen
Ihren Zinsaufwand, das sind die Zinsen insgesamt
Ihre monatlich zu zahlende Rate

Das ist alles, was Sie wissen müssen, um Ihre Finanzierung beim Umzug zu gewährleisten. Damit Ihr Umzugskredit pünktlich bei Ihnen ankommt, müssen Sie nun nur noch Kontakt mit dem gewünschten Kreditinstitut aufnehmen. Auch dabei hilft übrigens der Kreditvergleichsrechner. Er zeigt Ihnen im nächsten Schritt die Institute an, bei denen Sie einen günstigen Kredit wegen Umzug erhalten.

Umzugskredit: Dabei hilft der Kreditvergleichsrechner

Spielen Sie ruhig ein wenig herum. Keiner der Kreditrechner ist in diesem Stadium verbindlich. Vielmehr dient er dazu, den für Sie günstigsten Kredit zu finden. Das können Sie am besten, indem Sie die Laufzeit mehrfach ändern und sehen, was dabei heraus kommt. So wird ein billiger Umzug möglich, unabhängig von Ihrer finanziellen Situation.

Typische Laufzeiten für Ihren Kredit wegen Umzug sind 12 bis 60 Monate. Je länger, desto niedriger sind Ihre Raten. Insgesamt aber summieren sich die anfallenden Zinsen. Schaffen Sie das finanziell, raten Experten deshalb, einen möglichst kurzen Kredit wegen Umzug zu beantragen. Dann wird es insgesamt für Sie günstiger.

Umzugskosten: Weitere finanzielle Unterstützung

Wenn Sie zurzeit auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, ist ein billiger Umzug wichtig. Dabei hilft Ihnen das Amt. Leider zahlt es gern nur die geringstmöglichen Kosten, etwa einen Mietwagen und die Verpflegung Ihrer Helfer. Haben Sie keine Helfer, oder besitzen Sie keinen Führerschein, dürfen Sie zwar auch auf Hilfe hoffen. Dann wird es aber schwer, weil Sie für ein Umzugsunternehmen einen Kostenvoranschlag beibringen müssen. Den prüft das Amt und akzeptiert – oder lehnt ab. Zudem müssen Sie begründen, warum die günstige Variante für Sie nicht infrage kommt.

Finanzierung Umzug per Kredit – jetzt unverbindlich anfragen!

Leichter haben es da Berufstätige, denn sie sind bei den Umzugskosten freier. Doch auch hier hapert es oft an der nötigen finanziellen Ausstattung.

Achtung!

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Umzugskosten höher sind als erwartet, zögern Sie nicht. Ziehen Sie die Möglichkeit eines Kredites frühzeitig in Erwägung. Geht es um höhere Summen, dann können Familie und Freunde oft nicht mehr helfen. Auch Ihren Dispo zu nutzen, ist eine keine gute Idee. Schließlich zahlen Sie dort besonders hohe Zinsen. Je nach Laufzeit Ihres Ratenkredites kann der Umzugskredit wesentlich günstiger werden!

Zudem ist so ein Umzugskredit im günstigsten Fall sogar steuerlich absetzbar. Das Sichtwort lautet hier: haushaltsnahe Dienstleistung! Es betrifft Ihren privaten Umzug. Ist Ihr Umzug hingegen beruflicher Natur, hat auch hier der Gesetzgeber zahlreiche Erleichterungen für Sie eingeplant. Fragen Sie dazu am besten Ihren Steuerberater.

Fazit – der Umzugskredit schont Ihre Nerven!

Ein Umzugskredit hilft bei Problemen mit der Liquidität. Im Fall eines Umzuges schon genug gestresst, nutzen immer mehr Menschen den Kredit wegen Umzug. Er schafft Geldsorgen aus dem Weg und sorgt damit für Entspannung. Meist können Sie ihn sogar steuerlich absetzen. So schont ein billiger Umzug Ihre Haushaltskasse und Ihre Nerven. Informieren Sie sich jetzt genauer über den Umzugskredit!

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top