Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Der Bildungskredit – für eine gesicherte Finanzierung Ihrer Bildung

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten geprüft.

Zu den Quellangaben

Studieren ist teuer. Semesterbeiträge, Anschaffungskosten für Bücher und hohe Unterkunfts- und Lebenshaltungskosten in Universitätsstädten sorgen dafür, dass Studenten oftmals lange für ihr Studium brauchen oder es gar abbrechen – denn nicht jeder Student hat eine Familie, die ihn vollumfassend finanziell unterstützen kann.

Auch in der Ausbildung kann das Geld aufgrund des geringen Ausbildungsgehaltes knapp werden. Für den Weg zur Arbeit ist vielleicht ein eigenes Auto nötig. Gegebenenfalls muss auch der Wohnort gewechselt und eine eigene Wohnung eingerichtet werden. Der Bildungskredit kann finanzielle Engpässe überbrücken und die Konzentration auf das Studium oder die Ausbildung ermöglichen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sei einen Bildungskredit bekommen können.

FAQ zum Bildungskredit

Das Ziel des Bildungskredits

Das ist wichtig

Ziel des Bildungskredites ist es, dass sich Auszubildende und Studenten voll und ganz auf ihre Ausbildung und ihr Studium konzentrieren können. Sie sollen von Existenzängsten und finanziellen Problemen befreit werden und genügend Zeit für ihre Ausbildung finden können.

Aufgrund von finanziellen Problemen und Engpässen müssen eine Vielzahl der Studenten zeitaufwändige und kraftintensive Nebenjobs ausüben. Nicht selten führt dies dazu, dass Studenten sehr lange für ihr Studium brauchen. Teilweise kommt es auch vor, dass aufgrund der mangelnden finanziellen Sicherheit das Studium abgebrochen wird oder gar psychische Probleme resultieren.

Ein Kredit soll dafür sorgen, dass eben dies nicht passiert. Mit Hilfe von dem Bildungskredit können Sie sich auf das Studium konzentrieren und benötigtes Geld neben dem BAföG einfach und schnell bekommen. Da die meisten Studenten keine finanziellen Ressourcen oder Sicherheiten haben, bekommen sie nur schwer einen Kredit bei einer Bank.

Auch Auszubildende haben es durchaus schwer, von ihrem Ausbildungsgehalt ihr Leben zu finanzieren. Der Bildungskredit soll diese Lücke schließen und Studenten und Auszubildenden das für den erfolgreichen Abschluss notwendige Geld verschaffen. Zusätzlich profitieren Sie bei einem Bildungskredit von Zinsen, die unterhalb des normalen Zinsniveaus liegen.

Das sind mögliche Kreditgeber eines Bildungskredits:

Das Bundesverwaltungsamt in Kombination mit der KfW
diverse Banken

Der staatliche Bildungskredit

Die deutsche Bundesregierung hat vor einiger Zeit das Bildungskreditprogramm gestartet, um Studenten und Auszubildenden finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. Sie können den Kredit einfach online beim Bundesverwaltungsamt beantragen. Aufgrund der flexiblen Gestaltung kann der Kredit auf verschiedene persönliche Situationen und Lebensverhältnisse Rücksicht nehmen. Die KfW übernimmt den Abschluss des Kreditvertrages, die Ratenauszahlung und die Rückforderung.

Die Ausfallbürgschaft, auch Bundesgarantie genannt sorgt dafür, dass die Auszubildenden und Studenten den Bildungskredit zinsgünstig bekommen können. Der Bildungskredit ist vermögensunabhängig – und das sowohl vom Einkommen und Vermögen der Studenten als auch deren Eltern. Grundsätzlich bietet der Staat den Bildungskredit für die gleichen Studien- und Ausbildungsgänge wie beim BAföG an. Dabei richtet sich der Kredit an Studenten, die sich in der Endphase ihrer Ausbildung befinden.

Private Bildungskredite von Banken

Doch nicht nur der Staat ist zur Einsicht gekommen, dass Studenten und Auszubildende eigens für sie konzipierte Kredite benötigen. Sowohl Banken als auch sonstige Finanzdienstleister und auch Studentenwerke bieten den Studenten günstige Kredite an. Diese Bildungskredite unterscheiden sich vor allem durch den höheren Darlehensbetrag und der längeren Laufzeit vom Studentenkredit des deutschen Staates.

Dafür sind die Zinssätze bei weitem nicht so gut wie bei den staatlichen Institutionen. Bei einem Bildungskredit Vergleich ist es im Voraus sinnvoll zu schauen, was Sie wirklich benötigen. Je nach Höhe des Darlehensbetrags ist dann ein anderer Bildungskredit für Sie geeignet.

Typische Merkmale des Bildungskredits

Merkmale des staatlichen Bildungskredits:

niedrige Zinsen
maximale Gesamtsumme von 7200 Euro
maximale monatliche Auszahlung von 300 Euro
Einmalzahlung von bis zu 3600 Euro möglich
maximale Auszahlungsphase von 24 Monaten

Viele typische Merkmale charakterisieren einen Bildungskredit. Vor allem bei der staatlichen Variante geht der Bildungskredit mit Zinsen einher, die deutlich niedriger als bei Banken sind. Beim Staat haben Sie die Qual der Wahl, wie viel Geld Sie benötigen. Sie können zwischen 1000 und 7200 Euro Ihre gewünschte Summe auswählen. Diese Limitierung gibt es bei privaten Banken nicht in dieser Höhe.

Diverse Banken ermöglichen es den Studenten, deutlich mehr Geld zu leihen. Auch bei den monatlichen Auszahlungen besteht Flexibilität. Je nach persönlichem Bedarf und der Lebenssituation können Sie wählen, wie viel Geld Sie monatlich zur Unterstützung brauchen. Auch Einmalzahlungen sind möglich, falls Sie zum Beispiel einen neuen Laptop für Ihr Studium benötigen.

Der effektive Zinssatz beträgt beim Bildungskredit vom Staat unter einem Prozent. Die niedrigen Bildungskredit Zinsen suchen also vergeblich Ihresgleichen. Vor allem bei der staatlichen Variante können Sie problemlos von Zuhause aus online einen Antrag stellen. Die Kreditdauer beträgt maximal 24 Monate – bei privaten Anbietern ist ein deutlicher längerer Auszahlungszeitraum möglich.

Wenn Sie den Bildungskredit mit Zinsen, die niedrig sind, bekommen, können Sie das Geld frei verwenden. Förderungsfähig sind alle Zweitausbildungen, Zweitstudiengänge und vieles mehr. Sie können also in unterschiedlichen Fällen einen Bildungskredit in Anspruch nehmen, sodass Sie anschließend vom größeren finanziellen Spielraum profitieren. Dadurch können Sie sich besser auf Ihr Studium konzentrieren, um dieses erfolgreich ohne Ablenkungen abzuschließen.

Merkmale des Bildungskredits der Banken:

Zinsen variieren von Bank zu Bank, sind allgemein aber höher als beim staatlichen Bildungskredit
flexible Kreditsumme
flexible monatliche Auszahlung und Einmalzahlungen sind möglich
flexibler Auszahlungszeitraum

Welche Voraussetzungen müssen Studenten und Auszubildende für einen Bildungskredit erfüllen?

Wenn sich dies grundsätzlich gut für Sie anhört und Sie bei einem Bildungskredit Vergleich das für Sie persönlich am besten passende Angebot gefunden haben, geht es ans Eingemachte. Jetzt müssen Sie schauen, ob Sie die Voraussetzungen für einen Bildungskredit erfüllen. Der Bildungskredit richtet sich vornehmlich an Auszubildende und Studenten, die ihre Ausbildung und ihr Studium bereits aufgenommen haben. Schließlich soll der Bildungskredit finanzielle Lücken schließen.

Um diese Lücken zu erkennen, müssen Sie allerdings bereits studieren oder ihre Ausbildung angetreten haben. Ein laufendes Studium oder eine laufende Ausbildung sind folglich notwendig, um einen Bildungskredit zu bekommen. Doch das allein reicht nicht – die meisten Anbieter eines Bildungskredits verlangen darüber hinaus, dass das Studium bereits fortgeschritten ist. Der Bildungskredit soll den Studenten dabei helfen, sich am Ende des Studiums auf das Lernen zu konzentrieren.

Eine weitere allgemeine Voraussetzung bezieht sich auf das Alter des Antragstellers. Sie können einen Bildungskredit nur beantragen, wenn Sie zwischen 18 und 35 Jahren alt sind. Die Altersgrenze ist bei allen Kreditanbietern obligatorisch. Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, einen Bildungskredit zu beantragen.

Je nach Anbieter kann es noch weitere Voraussetzungen geben. Beim deutschen Staat ist das Kreditprogramm zudem innerhalb eines vorhandenen Budgets limitiert, sodass kein Rechtsanspruch auf den Studentenkredit besteht. Mit etwas Glück können Sie allerdings schon bald vom Bildungskredit und den Zinsen des Staates profitieren.

Voraussetzungen für den staatlichen Bildungskredit der KfW:

Alter von 18 bis 35 Jahren
Durchführung von Ausbildung oder Studium in Vollzeit
Besuch eine BAföG-anerkannten Schule, Hochschule, Fachhochschule oder Universität
dauerhafter Wohnsitz in Deutschland und Erfüllung der Bedingung nach § 8 BAföG
dauerhaften Wohnsitz im Ausland und Erfüllung der Bedingungen nach § 6 BAföG

Wie können die Studenten den Bildungskredit beantragen?

Das ist wichtig

Der beliebte Bildungskredit in staatlicher Ausprägung kann von Ihnen beim Bundesverwaltungsamt beantragt werden. Das ist sowohl schriftlich als auch online möglich – ganz nach Ihrem Belieben. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, schickt Ihnen das Bundesverwaltungsamt in Kürze ein Angebot über einen Bildungskredit. Damit können Sie mit der KfW einen Studentenkredit abschließen. Sie sollten berücksichtigen, dass die Dauer der Bearbeitung mehrere Woche betragen kann. Das schnelle Geld ist also nicht zu erwarten.

Wenn Sie bei einer privaten Bank einen Bildungskredit beantragen, variiert die Beantragung logischerweise je nach Anbieter. Sie sollte sich gründlich informieren, ob Sie die jeweiligen Voraussetzungen erfüllen.

Der Bildungskredit Vergleich – welcher Kredit ist der Beste für Studenten?

Bei einem Bildungskredit Vergleich ist es möglich, den bestmöglichen Bildungskredit zu finden. Am beliebtesten ist die staatliche Variante der KfW, die mit günstigen Konditionen und niedrigen Zinsen punkten kann. Dabei dürfen Sie den Bildungskredit keineswegs mit dem Studienkredit der KfW Bank verwechseln. Denn der Bildungskredit richtet sich lediglich an Studenten, die sich in der Endphase ihres Studiums befinden.

Falls die Höhe des Darlehens und die Laufzeit bei der KfW für Sie ausreichen, ist dieser Bildungskredit die optimale Lösung. Falls Sie allerdings mehr Geld benötigen, sollten Sie sich über die Bildungskredite von privaten Anbietern informieren. Diese verfügen zwar nicht über dermaßen günstige Zinsen. Dafür bekommen Sie allerdings deutlich mehr Geld und eine längere Laufzeit als die zwei Jahre beim staatlichen Bildungskredit.

So oder so profitieren Sie von einem Bildungskredit. Sie können sich fortan auf das Studium konzentrieren und es erfolgreich abschließen. Auch die Finanzierung von relevanten Praktika im In- und Ausland ist mit dem Bildungskredit möglich, sodass Sie den Studienkredit als eine Investition in die Zukunft sehen können – in Ihre Zukunft.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top