Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Kreditwürdigkeit – Ihre Bonität als Fundament aller Kreditbedingungen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten geprüft.

Zu den Quellangaben

Sie möchten einen Kredit beantragen und überlegen, ob es ein Kredit von Banken oder auf dem freien Finanzmarkt sein soll? Fakt ist, vor der Kreditvergabe müssen Sie Ihre Solvenz offenbaren. Im Bankenwesen wird dieser Vorgang als Prüfung der Kreditwürdigkeit bezeichnet und schließt alle Verfahren ein, um Ihre Tilgungssicherheit zu prüfen und Ihre Ausfallwahrscheinlichkeit zu errechnen.

Doch wie erfährt die Bank, ob Ihre Bonität hoch ist und ob Sie die Bedingungen erfüllen, um einen Kredit zu bekommen? Die erste Anlaufstelle zur Prüfung der Kreditwürdigkeit ist die Schufa. Zusätzlich spielen Ihre Einkommensbescheide und Ihre monatlichen Ausgaben eine wichtige Rolle.

Die Kreditbedingungen schreiben vor, dass Sie über ein ausreichendes Einkommen verfügen und nach Begleichung aller monatlichen Ausgaben und einem Zusatzbetrag von 1.000 Euro pro Person in der Lage sein müssen, den Kredit von Banken auch bei Krankheit oder bei Jobverlust zu tilgen. Hier erfahren Sie, wie Ihre Kreditwürdigkeit geprüft wird und worauf Sie achten müssen, um die Kreditbedingungen der Bank zu erfüllen.

FAQ zur Kreditwürdigkeit

Die Bonität und ihr Einfluss auf die Kreditbedingungen

Mit einer hohen Bonität fällt die Kreditvergabe leichter. Doch worum geht es eigentlich, wenn von Ihrer Bonität die Rede ist? Zuerst sollten Sie wissen, dass es sich bei den Begriffen Bonität und Kreditwürdigkeit um den gleichen Sachverhalt handelt.

Vom Lateinischen bonitas für Vortrefflichkeit abgeleitet, bezeichnet die Bonität Ihre finanzielle Zuverlässigkeit und Zahlungsmoral. Heruntergebrochen können Sie die Kreditwürdigkeit so verstehen, dass die Bank erfahren möchte, ob Sie mit Ihrem Geld haushalten und die Ausgaben harmonisch nach den Einnahmen strukturieren.

Ist das der Fall und zahlen Sie beispielsweise Kreditkartenabrechnungen zuverlässig, haben einen früheren Kredit ohne Beanstandungen getilgt und geraten nicht in Zahlungsverzug, ist Ihre Bonität entsprechend hoch und das Risiko eines Kreditausfalls gering. Das wirkt sich spürbar auf die Kreditbedingungen aus und sorgt dafür, dass Sie die gewünschte Summe zu einem günstigen Zinssatz erhalten und sich für einen vorteilhaften Kredit entscheiden können.

Hohe Kreditwürdigkeit sorgt für niedrige Zinsen

Das ist wichtig

Die Prüfung der Bonität erfolgt in erster Linie nach Ihrem Schufa Score. Dieser kann bestenfalls 100 Punkte aufweisen und Ihr Ausfallrisiko dabei gen Null senken. Je weiter sich Ihre persönliche Einstufung von der 100 entfernt, umso höher ist das Risiko und umso problematischer wird Ihre Zahlungssicherheit eingestuft.

Das bedeutet, dass Sie in einer hohen Risikogruppe mit einem teureren Kredit rechnen müssen als ein Antragsteller, dessen Kreditwürdigkeit vergleichsweise hoch und mit einem marginalen Ausfallrisiko eingestuft wird. Die Schufa ist hier nur eine Adresse, denn die Kreditbedingungen hängen auch von der beantragten Summe, Ihrem Einkommen und Ihren Ausgaben ab. Selbst die Anzahl an Girokonten und Kreditkarten wirkt sich auf die Kreditwürdigkeit und damit auf Ihre persönlichen Konditionen in der Kreditvergabe aus.

Tipp

Sie sollten, ehe Sie einen Kredit beantragen, mit einer Selbstauskunft in Erfahrung bringen, wie es um Ihren Score Wert bestellt ist und wie Sie von der Schufa eingestuft werden. Auch lohnt es, die eigenen Einnahmen und Ausgaben zu prüfen und eventuell nicht mehr benötigte Kreditkarten oder Girokonten zugunsten einer Kreditwürdigkeitssteigerung zu kündigen.

Für die Bank relevante Kriterien zur Bestimmung der Kreditwürdigkeit

Für die Bank zählt in erster Linie, dass Sie die geliehene Summe problemlos tilgen können. Dabei wird einkalkuliert, wie es sich im Falle einer Krankheit oder Berufsunfähigkeit verhält. Alleinantragsteller haben es hier häufig schwerer, auch wenn das Einkommen durchaus für Sicherheit spricht und die Schufa keinerlei negative Vermerke gespeichert hat. Um die Bonität zu steigern und die Sicherheit für einen Kredit zu erhöhen, kann ein Mitantragsteller oder Bürge eine gute Entscheidung sein.

Auch alternative Sicherheiten wie eine Immobilie, ein hochpreisiges Kfz oder kapitalbildende Versicherungen wirken sich positiv auf die Konditionen für Ihren Kredit aus. Generell sollten Sie vor der Beantragung alles Menschenmögliche tun, um Ihre Kreditwürdigkeit und damit den Score, sowie die damit verbundenen Kreditzinsen und die Chancen in der Kreditvergabe zu steigern.

Ein wichtiger Punkt ist die Anfragenhäufigkeit, wenn Sie nach einem Kredit suchen. Mit jeder gezielten Anfrage sinkt Ihr Score, so dass Sie im Endeffekt vor dem Problem stehen, als unstet und wenig zuverlässig eingestuft zu werden. Da ein Vergleich von Krediten und Kreditbedingungen aber wichtig ist, sollten Sie nicht auf das Einholen mehrerer Angebote verzichten. Hierzu stellen Sie Konditionsanfragen, die Sie mit dieser Bezeichnung deklarieren.

Denn eine Konditionsanfrage schränkt Ihre Kreditwürdigkeit nicht ein und ist für Dritte nicht einsehbar. Der Eintrag bleibt zwar ein Jahr gespeichert, ist aber nur für Sie sichtbar. Schon bei der Beantragung sollten Sie alle wichtigen Dokumente zur Hand haben und bedenken, dass vollständige Unterlagen immer den besten Eindruck hinterlassen und wichtig für Ihre Beurteilung und somit auch für die Kreditwürdigkeit sind.

Vor allem Ihre Einkünfte, bei Selbstständigen die BWA und die letzten drei Steuerbescheide, Ihre Absicherungen und vollständige Informationen zu den Ausgaben sind entscheidend.

Diese Faktoren beeinflussen die Kreditfähigkeit:

regelmäßiges Einkommen
Schufa Score und Einträge bei der Schufa
Mitantragsteller oder Bürgen
weitere Sicherheiten wie Immobilien, Fahrzeuge oder Versicherungen
Häufigkeit der Kreditanfragen

Der Schufa Score als wichtiger Bestandteil Ihrer Bonität

Im Schufa Score, aber auch in der persönlichen Bewertung durch Ihre Bank sind verschiedene Faktoren entscheidend. Wohnen Sie beispielsweise in einer finanzschwach eingestuften Region, kann dieser Umstand Auswirkungen auf die Bonität nehmen. Auch häufige Wohnort- und Arbeitsplatzwechsel, eine selbstständige Tätigkeit oder ein befristetes Arbeitsverhältnis bringen Nachteile.

Das ist wichtig

Generell basiert der Schufa Score und auch die Einschätzung Ihrer Bank auf der Vergangenheit und der Gegenwart. Da es keinen Blick in die Zukunft gibt, wird Ihre Kreditwürdigkeit anhand von Wahrscheinlichkeiten, beruhend auf den Erfahrungen in der Vergangenheit errechnet. Das bedeutet, dass Sie eher einen Kredit von Banken erhalten, wenn Sie ausschließlich positiv, durch eine gute Zahlungsmoral und einen steten Lebensweg aufgefallen sind.

Anderenfalls könnte Ihr Risiko höher bewertet und damit Kreditbedingungen geschaffen werden, die einen höheren Zins erfordern und diesen an Ihrem Risikopotenzial anlehnen lassen. Prüfen Sie Ihren Schufa Score selbst, ehe Sie einer Bonitätsprüfung durch die Bank zustimmen. Möchten Sie in Kürze einen Kredit beantragen, fordern Sie die Ihnen einmal pro Jahr kostenlos zustehende Schufa Auskunft an und nutzen sie, um eventuelle Bereinigungen vorzunehmen und Ihre Kreditwürdigkeit zu steigern.

Kreditwürdigkeit verbessern, so geht’s!

Sie können nichts gegen Fehler aus vergangenen Zeiten tun. Doch was Ihre aktuelle Bonität angeht, haben Sie die Verbesserung in der Hand. Stellen Sie beispielsweise für einen Vergleich nie Kreditanfragen, sondern erfragen die Kondition. Kündigen Sie nicht benötigte Girokonten und trennen sich von Kreditkarten, die Sie nicht wirklich brauchen.

Beantragen Sie bei der Hausbank einen höheren Dispo, da dieser die Vertrauenswürdigkeit untermauert und zeigt, dass Ihre Bank Ihr Risiko gering einstuft. Schließen Sie aus, häufiger als nötig umzuziehen oder den Arbeitsplatz zu oft zu wechseln. Beobachten Sie Ihre Umgebung und finden heraus, wie es in Ihrem Umfeld in puncto finanzielle Freiheit bestellt ist.

All dies sind Möglichkeiten, um Ihre Kreditwürdigkeit zu ermitteln und anhand der Schufa herauszufinden, wo Optimierungsbedarf besteht und mit welchen Mitteln Sie selbst für eine höhere Bonität sorgen können. Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Sie einen günstigen Kredit finden und davon profitieren, dass Ihre Bonität die Kreditbedingungen der Bank erfüllt und Ihre Anfrage daher mit günstigen Zinsen bedacht werden kann.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top