Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Oldtimer und Oldtimer Finanzierung – Ihre Chance für eine Wertanlage mit einem Auto

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten geprüft.

Zu den Quellangaben

Oldtimer erfreuen sich heutzutage großer Beliebtheit. Doch nicht nur der Charme der Oldtimer schafft es, Jung und Alt zu begeistern. Darüber hinaus eignen sich die Oldtimer für eine Wertanlage mit einem Auto. Aufgrund der hohen Oldtimer Kosten und auch Youngtimer Preise ist es in einigen Fällen ratsam, sich für eine Oldtimer Finanzierung zu entscheiden. Dabei müssen Sie allerdings gründlich überlegen, welche Art der Oldtimer Finanzierung Sie bevorzugen.

FAQ zur Oldtimer Finanzierung

Der vielfältige und große Oldtimer Markt

Das ist wichtig

In den letzten Jahren wächst der Markt für Oldtimer durchweg. Als Oldtimer werden in Deutschland grundsätzlich Autos bezeichnet, die über ein Historienkennzeichen verfügen. Diese H-Kennzeichen bekommen prinzipiell nur Autos, die mehr als 30 Jahre alt sind. Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 600.000 Oldtimer.

Das spricht für eine hohe Nachfrage nach einem Oldtimer, sodass sich eine Wertanlage mit dem Auto anbietet. Doch nicht nur die Anzahl der historischen Autos wächst kontinuierlich. Vielmehr ist es der Wert der Oldtimer, sodass die Wertanlage mit dem Auto große Chancen für Sie bietet. In Deutschland gibt es immer mehr Oldtimer Ausstellungen. Die Nachfrage und das Interesse wachsen kontinuierlich.

Wenn Sie einen Oldtimer kaufen, können Sie diesen als langfristige Geldanlage mit einem Auto nutzen. Über die Erfolgschancen gibt unter anderem der Deutsche Oldtimer Index Aufschluss. Dieser stieg in den letzten Jahren kontinuierlich an, sodass die Chancen gut stehen, dass Sie Ihr Geld mit einer Oldtimer Finanzierung sinnvoll anlegen.

Oldtimer Kosten und Youngtimer Preise – die Unterschiede zwischen den Autos

Oldtimer:

mindestens 30 Jahre alt (wichtig ist hierbei der Tag der ersten Zulassung)
Keine wesentlichen Veränderungen und überwiegend Originalzustand
zeitgemäße Ausstattung

Youngtimer:

keine einheitliche Definition seit Streichung aus der StVO
laut StVO waren 20-30 Jahre alte Autos Youngtimer
heute uneinheitliche Definition; Fachleute sehen als Mindestgrenze 15-20 Jahre

Oldtimer und Youngtimer unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der damit verbundenen Kosten. Bei einem Oldtimer muss es sich zwingend um ein mindestens 30 Jahre altes Auto handeln. Wichtig für diese Berechnung ist der Tag der ersten Zulassung – dieser ist das Stichdatum, sodass Sie 30 Jahre später einen Oldtimer besitzen.

Wesentliche Veränderungen dürfen Sie an dem Wagen nicht vorgenommen haben. Vielmehr muss sich das Auto überwiegend im Originalzustand befinden – ansonsten haben Sie keine Chance, das begehrte H-Kennzeichen zu bekommen. Darüber hinaus gehört es zum Usus, dass bei einem Oldtimer die Ausstattung zeitgemäß ist.

Ein modernes Radio ist zum Beispiel in einem 40 Jahre alten Oldtimer fehl am Platz. Das letzte Wort hat dann immer noch der Kfz-Sachverständige beim TÜV. Nur wenn dieser sein Ja gibt, bekommen Sie das H-Kennzeichen. Fortan besitzen Sie einen Oldtimer, der auch gleichzeitig eine Wertanlage darstellt.

Im Gegensatz dazu variieren bei einem Youngtimer nicht nur die Preise. Viele Menschen nutzen den Youngtimer Begriff, wenn es um Fahrzeuge geht, die noch keine Oldtimer sind. Darüber hinaus ist es aber wichtig, dass diese Fahrzeuge von Autoliebhabern gehegt und gepflegt werden. Einen fabrikneuen Wagen bezeichnet niemand als Youngtimer. Als gewisse Mindestgrenze sehen viele Fachleute 15 bzw. 20 Jahre.

Früher war der Begriff Youngtimer in der StVO geregelt. Danach waren 20-30 Jahre alte Wagen Youngtimer. Allerdings wurde diese Regelung ersatzlos gestrichen, sodass die Definition heute uneinheitlich erfolgt. Nichtsdestotrotz steigen auch die Youngtimer Preise, sodass auch hiermit eine Geldanlage möglich ist.

Die Möglichkeiten einer Oldtimer Finanzierung

Das ist wichtig

Wenn Sie einen Oldtimer kaufen wollen, müssen Sie sich zunächst über die Oldtimer Kosten informieren. Wenn Sie den Oldtimer aufgrund des hohen Preises nicht sofort bezahlen können, haben Sie die Möglichkeit einer Oldtimer Finanzierung. Langfristig zahlt sich die Oldtimer Finanzierung aus, wenn Sie den Oldtimer als Geldanlage mit einem Auto nutzen. Je nach Art des Oldtimers und Höhe des Preises eignen sich unterschiedliche Möglichkeiten der Oldtimer Finanzierung. Sie müssen also vom Oldtimer und Ihrer persönlichen Situation abhängig machen, welchen Kredit Sie nutzen wollen.

Möglichkeiten der Finanzierung im Überblick:

Ratenkredit
Autokredit
Finanzierung beim Händler
Leasing und Ballonfinanzierung
Drei-Wege-Kredit

Für die Entscheidung der richtigen Oldtimer Finanzierung ist es wichtig, dass Sie im Voraus die Oldtimer Kosten oder ggf. die Youngtimer Preise richtig kalkulieren. Denn andernfalls droht das böse Erwachen. Sie benötigen die ungefähren Oldtimer Kosten vor der Oldtimer Finanzierung, um das richtige Modell auszuwählen. Bei der Kalkulation spielen nicht nur der Kaufpreis eine entscheidende Rolle.

Darüber hinaus sollten Sie Kosten für einen Stellplatz und Begutachtungen einkalkulieren. Auch regelmäßige Inspektionen und Wartungen sowie Mitgliedschaften in Oldtimer Clubs schlagen ordentlich zu Buche. Weitere relevante Kostenpunkte sind die Ausgaben für Ersatzteile und Reparaturkosten. Wenn Sie all diese Punkte in die Oldtimer Kosten oder Youngtimer Preise einkalkulieren, haben Sie die Grundlage geschafft. Mit Hilfe des Gesamtbetrags können Sie nun abwägen, welches Kreditangebot einer Bank die bestmögliche Oldtimer Finanzierung für Sie ist.

Ratenkredit

Ein beliebtes und gängiges Finanzierungsmodell für Oldtimer ist der Ratenkredit. Sie schließen mit der Bank Ihres Vertrauens einen konventionellen Kredit ab, den Sie anschließend aufgrund der fehlenden Zweckbindung nach Ihrem Gutdünken verwenden können – in Ihrem Fall für den Kauf eines Oldtimers. Die Kosten sind für Sie kalkulierbar. Wenn Sie die letzte Rate bezahlt haben, sind Sie der stolze Besitzer eines Oldtimer.

Autokredit

Viele Banken bieten darüber hinaus für Autos im Allgemeinen einen speziellen Kredit an – den Autokredit. Das Darlehen der Bank ist zweckgebunden. Sie dürfen den Kredit also nur für die Oldtimer Finanzierung verwenden – andere Ausgaben sind nicht erlaubt. Auch wenn Sie eventuell Ihren Fahrzeugbrief als Sicherheit abgeben müssen, ist der Autokredit eine interessante Möglichkeit.

Denn viele Banken bieten bei solchen Autokrediten verbesserte Konditionen an. Schließlich besteht für die Bank im Falle des Ausfalls immer noch die Möglichkeit, Ihren Oldtimer zu verwerten. Eine Wertanlage mit einem Auto ist für Banken somit eine Möglichkeit, die sie oftmals gerne unterstützen.

Oldtimer Finanzierung beim Händler

Viele Autoliebhaber setzen bei der Oldtimer Finanzierung darüber hinaus auf die Finanzierung beim Händler. Denn Autohändler werben oftmals mit äußerst günstigen Konditionen, mit denen die meisten Banken nicht mithalten können. Allerdings ist Vorsicht beim Kauf eines Oldtimers beim Händler geboten. Denn viele Händler schlagen im Voraus etwas Geld auf die Oldtimer Kosten drauf, sodass Sie letztendlich nicht mehr von den günstigen Konditionen profitieren – im Gegenteil.

Leasing und Ballonfinanzierung

Auch Leasing ist bei der Oldtimer Finanzierung möglich. Dabei finanzieren Sie Ihren neuen Oldtimer äußerst flexibel. Das Eigentum an Ihrer Wertanlage, dem Auto, erwerben Sie allerdings erst am Ende der Leasingzeit. Solange bleibt der Oldtimer im Eigentum des Leasinggebers. Am Ende der Laufzeit wird oftmals eine hohe Nachzahlung notwendig. Allerdings ist es schwierig, bei einem Oldtimer den Restwert zu kalkulieren. Aus diesem Grund sind ein Ratenkredit oder ein Autokredit meistens vorzugswürdig.

Bei der Ballonfinanzierung zahlen Sie monatlich Raten wie bei einem Ratenkredit. Am Ende der Kreditlaufzeit müssen Sie dann einen Restbetrag zahlen, um den Kredit abzulösen. Diese Art von Oldtimer Finanzierung eignet sich für Sie vor allem dann, wenn Sie am Ende der Darlehenslaufzeit über mehr liquide Mittel verfügen als zu Beginn.

Drei-Wege-Kredit

Der Drei-Wege-Kredit bietet am Ende der Laufzeit für Sie drei Möglichkeiten. Entweder geht Ihr Wagen zum Händler zurück oder Sie übernehmen das Auto mit einer Schlusszahlung. Zudem können Sie mit einer Anschlussfinanzierung auch die abschließende Zahlung in Raten finanzieren – ganz nach Ihren persönlichen Wünschen. Somit ist der Drei-Wege-Kredit vor allem für Personen interessant, die ein hohes Maß an Flexibilität wünschen.

Weitere Tipps für die Oldtimer Finanzierung

Ganz gleich, welche Kreditart Sie bevorzugen – Sie sollten darüber hinaus weitere Tipps berücksichtigen, um die Oldtimer Finanzierung erfolgreich über die Bühne zu bringen. Am Anfang sollten Sie tunlichst darauf achten, dass Sie den finanziellen Bedarf genau kalkuliert haben.

Tipp

Wenn Sie Kapital zur Verfügung haben, sollten Sie dies einsetzen, um die Kreditkosten zu minimieren. Der Oldtimer ist anschließend eine lohnende Wertanlage als Auto. Somit lohnt sich die Investition des Eigenkapitals langfristig. Darüber hinaus müssen Sie sich bei der Wahl der passenden Oldtimer Finanzierung überlegen, welche Laufzeit am günstigen ist.

Mit Hilfe eines Kreditvergleichs haben Sie die Möglichkeit, das für Sie passende Kreditangebot zu finden. Denn Oldtimer Kosten sind meistens immens hoch. Aus diesem Grund ist auch die Kreditsumme hoch, wenn Sie nicht über ausreichend Eigenkapital zur Investition verfügen. Je höher der Kredit und je länger die Laufzeit ist, desto höher fallen die Zinskosten über den gesamten Zeitraum aus. Aus diesem Grund ist ein Vergleich Gold wert. Denn Sie sparen Geld und können den Oldtimer als ein Wertanlage Auto effektiv nutzen.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top